Bautrocknung: Dem Wetter ist Ihre Bauzeitplanung egal!

Hohe Temperaturen der Luft im Sommer reichen allein nicht aus, um die in die Bausubstanz eingebrachte Feuchtigkeit entziehen zu können.

Ohne technische Hilfsmittel können auch in der wärmeren Jahreszeit Estriche nicht austrocknen. Die Luftfeuchte ist zu hoch und die Luft kann keine zusätzliche Feuchtigkeit aus dem Estrich aufnehmen. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass ein fast trockener Estrich bei Dauerlüftung und hoher Luftfeuchte durch Feuchtigkeitsaufnahme wieder feucht wird.

Ein Bautrockner sorgt dafür, dass die relative Feuchtigkeit im Raum heruntergesetzt wird und die absolute Feuchte sehr stark fällt. Das geschaffene Dampfdruckgefälle zwischen feuchtem Estrich und trockener Raumluft führt zur Steigerung der Kapillarwanderung in den Baustoffen und letztendlich zur Materialaustrocknung. 

Nicht nur der Estrich trocknet sondern der gesamte Baukörper wird getrocknet und Feuchteschäden aufgrund erhöhter Baufeuchte, wie Schwarzschimmelbildung hinter Schränken, werden ausgeschlossen.

An einem bedeckten Wintertag, die Außenluft hat -5°C, die Raumluft 20 °C beträgt die absolute Wasseraufnahme der Luft 11,5 g/m³. Im Vergleich dazu: an einem bedeckten Sommertag, 24 °C Außenluft, 24 °C Raumluft beträgt die absolute Wasseraufnahme nur 1,8 g / m³.

Mit einer Bautrocknung wird nicht nur der Estrich getrocknet sondern das gesamte Haus, was maßgeblich zu einem gesunden Wohnklima und darüber hinaus zu niedrigen Heizkosten in der ersten Zeit nach dem Einzug führt.

Weitere Artikel
Stroblmitarbeiter vom Standort Holzkirchen vor ihrem neuen Firmengebäude.
Foto: © Florian Bachmeier
01
Jul
Erfolgsgeschichte geht am neuen Standort Holzkirchen weiter
Es ist eine Erfolgsgeschichte, auf die das Unternehmen „Strobl Gebäudeschadenmanagement“ stolz sein kann: Vor 25 Jahren hat Firmenchef Rainer Strobl (60) die Firma als Einmannbetrieb in Bad Wiessee gegründet.
Weiterlesen
Logo
 
31
Mai
Firmenjubiläum
Das Unternehmen „Strobl Gebäudeschadenmanagement“ hat Grund zum Feiern: Vor 25 Jahren hat Firmenchef Rainer Strobl den Betrieb gegründet.
Weiterlesen
Starkregen in bayern zahlreiche vollgelaufene keller und wohnungen müssen getrocknet werden
 
07
Jul
Starkregen in Bayern: Zahlreiche vollgelaufene Keller und Wohnungen müssen getrocknet werden
Die Schäden vom Starkregen sind da und viele Wohnungen sind betroffen. Jetzt muss mit Bedacht aber schnell gehandelt werden.
Weiterlesen
Wasserschäden nach Starkregenereignissen
 
05
Jul
Wasserschäden nach Starkregenereignissen
Der Starkregen in den letzten Wochen verursachte in vielen Regionen einen enormen Schaden. Öffentliche wie private Gebäude sind in ganz unterschiedlicher Weise betroffen.
Weiterlesen
Die Wohnung oder der Keller stehen voll mit Wasser
 
02
Jul
Die Wohnung oder der Keller stehen voll mit Wasser – was ist nun zu tun?
Spätestens wenn das Wasser Dämmschichten unter schwimmenden Estrichen, Hohlräume im Baukörper oder Holzbalkendecken durchfeuchtet hat, müssen Sie einen Fachbetrieb hinzuziehen.
Weiterlesen
Schimmel, die unsichtbare Gefahr
 
29
Jun
Schimmel, die unsichtbare Gefahr – nicht alle Schäden sind sofort sichtbar.
Wenn große Flächen von der Durchfeuchtung betroffen sind und die feuchte Luft nicht schnell genug abziehen kann ist die Schimmelpilzgefahr groß.
Weiterlesen
Seit Juni 2021 sind wir Mitglied im FSU
 
31
Mai
Seit Juni 2021 sind wir Mitglied im FSU
Der Fachverband Sanierung und Umwelt e.V. ist der größte Fachverband in der Branche der Brand- und Wasserschadensanierer.
Weiterlesen

Schadensmeldung

    Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen erhoben und verarbeitet werden. Datenschutz
    Hinweis: Pflichtfelder sind mit einem * markiert.
    Wir rufen Sie umgehend zurück.