Seite auswählen

Kennen Sie schon die
Gebäudethermografie

THERMOGRAFIE

Wasser und Feuchtigkeit sind für Gebäude besonders problematisch. Mit der Thermografie lassen sich Schadstellen im Leitungssystem einer Heizung oder einer Wasserleitung direkt detektieren.
 
Bei Bedarf ist ein punktgenauer Zugriff ohne unnötige und Kosten verursachende Stemmarbeiten möglich. Leitungen müssen nicht freigelegt werden und die Bruchstelle kann gefunden und behoben werden, bevor es zu größeren Schäden wie zum Beispiel einer Durchnässung der Estrich-Dämmschicht kommt.

Die Thermografie

eignet sich insbesondere im Rahmen der präventiven Diagnostik. Mit relativ wenig Aufwand werden z.B. Wärmebrücken sichtbar, die langfristig kostenintensive Folgeschäden wie Schimmelbildung verursachen können.

Messtechnik Wasserschaden

Die Vorteile der Thermografie

In der Gebäudethermografie

 
können z.B. Baumängel, Feuchteschäden und Wärmeverluste gut dargestellt werden.
 
Leckagen an Heiz- oder Warmwasserleitungen werden zerstörungsfrei geortet und mittels minimaler Fußbodenöffnung repariert.

Messtechnik Wasserschaden

Zögern Sie nicht – Lassen Sie sich von unserem Serviceteam beraten!

Lars Trommler - Leitender Messtechniker

Bei allen Fragen rund um die technische Trocknung

wenden Sie sich vertrauensvoll an
Sven Wahl