Seite wählen

Bautrocknung & Baubeheizung

Bautrocknung und Baubeheizung

Dem Wetter ist Ihre Bauzeitplanung egal!

Uns nicht. Man sollte nicht alles der Natur überlassen.
Der kluge Bauherr trocknet sein Eigenheim selbst.

Bautrocknung und Baubeheizung

Vorsorgen spart bares Geld!

Im schlimmsten Fall führt ein ungenügend ausgetrockneter Bau zu Schimmelbildung, was wiederum sehr hohe Sanierungskosten mit sich bringt.

Feuchte Wände …

… können in den Folgejahren zu stark erhöhtem Energiebedarf und bis zu 200% höheren Heizkosten führen.

Bautrocknung und Baubeheizung

Spätestens bei Temperaturen unter 10 °C …

… sollte bei der Bautrocknung zusätzlich geheizt werden, dass sich bei diesen Klimaverhältnissen kaum noch Feuchtigkeit binden kann.

Bautrocknung und Baubeheizung

Ihre Bautrocknungs-Vorteile auf einen Blick:

  • Professionelle Bautrocknung sichert kürzere Bauzeiten und verhindert Terminverzug wegen nicht ausführbarer Arbeiten.
  • Gegenüber normalen Trocknungszeiten ermöglicht das so erzielte, optimale Trocknungsklima eine Verkürzung der Trocknungszeit auf über 50%.
  • Bautrocknung spart Ihnen Heizkosten und wertvolle Zeit.
  • Schimmelpilzgefahr wird gebannt.
  • Spätschäden und Nacharbeiten aufgrund erhöhter Baufeuchte sind ausgeschlossen.

 

Vorteile Bautrocknung

Bautrocknung und Bauheizung

Individuell auf Ihren Bedarf zugeschnitten – von einzelnen Heizgeräten über Notheizungen bis hin zur 24h-Full-Service-Beheizung

Turbolüfter

Bautrocknung Turbolüfter

Nasse Haare …

… trocknen mit einem Fön schneller als ohne – das gleiche Prinzip ist die Ventilation die durch den Turbolüfter entsteht.

Durch die Luftbewegung am Bauteil wird die Feuchtigkeit besser an die Luft abgegeben.

Kondenstrockner

Bautrocknung Kondenstrockner

sorgen für den nötigen Luftaustausch und beschleunigen die Trocknung.

Feuchte Luft wird über ein Kühlelement geführt. Dieses senkt die Temperatur der feuchten Luft bis der Taupunkt unterschritten ist. An den Kühllamellen entsteht Kondenswasser. Dieses wird in einem Behälter aufgefangen und ist der Luft entzogen. Die jetzt trockene Luft reichert sich wieder mit der vorhandenen Feuchtigkeit aus den Baumaterialien an und wird erneut entfeuchtet.

Aktuelle Preisliste Vermietung Bautrocknungsgeräte

Direkte Beheizung

Gerät Baubeheizung TDE 25

TDE 25

 

  • Heizleistung 3,0 kW
  • Anschluss 16 A
  • Luftmenge 250 m3/h bei 40 Pa

 

Tagesmiete: €4

 

Gerät Baubeheizung TDE 65

TDE 65

 

  • Heizleistung: 3 Stufen 6 – 9 – 12 kW
  • Anschluss 32 A
  • Luftmenge 600 m3/h bei 40 Pa

 

Tagesmiete: €6

 

Gerät Baubeheizung TDE 95

TDE 95

 

  • Heizleistung: 3 Stufen 9 -13,5 -18 kW
  • Anschluss 32 A
  • Luftmenge 1.520 m3/h bei 110 Pa

 

Tagesmiete: €10

 

Inirekte Beheizung

Indirekte Baubeheizung CLK 120

CLK 120

 

  • Heizleistung: 110 kW
  • inkl. Tank 1000 1 (kranbar, doppelwandige Ausführung für denEinsatz in Wasserschutzgebieten)
  • Abgasrohr 1 m
  • Ölbetankung optional
Tagesmiete: €22

Zubehör

Warmluftschlauch 7,60 m

Tagesmiete: €2.20

Thermostat für Elektrogeräte und Ölheizer

Tagesmiete: €2.50

Bautrocknung

Gerät Bautrocknung TTK 400

TTK 400

 

  • für Räume bis 470 m3
  • Entfeuchtungsleistung max. 75 I / 24 h

 
 

Tagesmiete: €9

 

Gerät Bauttrocknung TTK 800

TTK 800

 

  • für Räume bis 800 m3
  • Räume bis 800 m3 Entfeuchtungsleistung max. 150 I / 24 h

 

Tagesmiete: €12

 

Bautrockner Gebläse Ventilator TTV 4500

TDE 95

 

  • Luftleistung 2000- 4.500 m3 / h 80 Pa
  • 3 Stufen
  • Anschluss für Schläuche
  • Axiallüfter

 

Tagesmiete: €6,40

 

Bautrockner Gebläse Ventilator TTV 7000

TTV 7000

 

  • Luftleistung bis 3000-7000 m3/h
  • 80 Pa
  • 3 Stufen
  • Anschluss für Schläuche
  • Axiallüfter

 

Tagesmiete: €9

 

Bautrockner Gebläse Ventilator TFV 30 S

TFV 30 S

 

  • Luftleistung 2.300 m3
  • 200 Pa

 
 
 

Tagesmiete: €6,40

 

Zubehör

Verlängerungskabel 20 m / 230 V

Tagesmiete: €1

Verlängerungskabel 20 m / 380 V/ 16 A oder 32 A

Tagesmiete: €1.50

Verteilerbox 230 V

Tagesmiete: €2

FÜR ALLE GERÄTE GILT:
Anlieferung/Abholung individuell nach Entfernung und Dienstleistungen auf der Baustelle werden nach Aufwand berechnet

Die klassische Bautrocknung ist nicht planbar

Wie viele Luftwechsel (LW) sind zur Austrocknung erforderlich?

Tabelle Klimadaten Luftwechsel

Die Tabelle zeigt die wenigen Zeiträume in denen die Luftfeuchtigkeit im Außenbereich eine Trocknung beweirkt.

Bauklimatische Voraussetzungen zur Trocknung

Temperaturmessung

Estriche können nur austrocknen …

… wenn die Temperatur des Estrichs mindestens 3°C über dem Taupunkt der Raumluft liegt und gleichzeitig ausreichende Luftbewegung vorhanden ist.

Stimmen alle Parameter, ist ein Trocknen des Estrichs möglich und es findet ein Austausch der Estrichfeuchte mit der Raumluft statt.

Mit einer Bautrocknung wird nicht nur der Estrich getrocknet sondern das gesamte Haus, was maßgeblich zu einem gesunden Wohnklima und darüber hinaus zu niedrigeren Heizkosten in der ersten Zeit nach dem Einzug beiträgt.

Download der Preisliste Vermietung Bautrockungsgeräte und Baubeheizungsgeräte

 

Unsere digitale Bautrocknungsbroschüre
hier als Download für Sie.

Broschüre Bautrocknung & Baubeheizung

Bautrocknung – häufig gestellte Fragen

1. Wann kann man mit der Bautrocknung beginnen?

Der Startzeitpunkt der Bautrocknung beginnt in der Regel nach dem Einbau des Estrichs. Des weiteren ist relevant, welcher Estrich eingebaut wurde. Man unterscheidet hier nach

  • Zementestrich
  • Calciumsulfatestrich

Hilfreich sind in diesem Zusammenhang die zwei Merkblätter vom BEB (Bundesverband Estrich und Belag e.V.), welche vom Estrichleger an den Bauherrn übergeben werden sollen. Es handelt sich dabei um die folgenden Informationen

  • „Hinweise für den Auftraggeber für die Zeit nach der Verlegung von Zementestrichen auf Trenn- und / oder Dämmschichten“ Nr. 6.3
  • „Hinweise für den Auftraggeber für die Zeit nach der Verlegung von Calciumsulfatestrichen Nr. 6.4

Zementestriche müssen eine Woche ruhen, bis der Estrich soweit abgebunden hat, das er begehbar ist. Dann kann mit der Trocknung begonnen werden.

Calciumsulfatestriche benötigen nur zwei Tage bis sie begehbar sind. Danach kann mit der Trocknung begonnen werden.

Bei beiden Estrichen ist darauf zu achten, dass sie keiner Zugluft ausgesetzt sind, da hierdurch die Oberfläche zu schnell austrocknen und es zur Rissbildung kommen kann.

2. Wie lange dauert eine Bautrocknung?

Diese Frage lässt sich nicht in Tagen und Wochen beantworten. Die Dauer einer Bautrocknung ist abhängig von der Menge Wasser, welche Menge an Anmachwasser verwendet wurde und wie viel Niederschlag in die Baustoffe gelangt ist.

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass durch den Einsatz von Bautrocknern sich die Austrocknungszeit um 50% gegenüber einer natürlichen Austrocknung verkürzt.

3. Bautrocknung – wie geht das?

Mineralische Baustoffe haben Poren und Kapillare, welche Wasser aufnehmen und abgeben können. Bei einem Baum z. Bsp. Sorgen die Kapillare dafür, dass das Wasser, welches über die Wurzeln aufgenommen wird, bis zum letzten Blatt in der Baumkrone transportiert wird. Bei den mineralischen Baustoffen ist das ähnlich. Das Anmachwasser, welches zur Herstellung des Estrichs benötigt und verwendet wird, sammelt sich in den Poren und Kapillaren. Beide sind nach dem Einbau des Estrichs komplett gefüllt. Durch den Austrocknungsprozess gelangt das Wasser in den Poren über die Kapillaren an die Oberfläche des Estrichs, wo es verdunstet.

Bei der richtigen Dimensionierung der Entfeuchter, wird nur so viel Wasser von den Poren über die Kapillaren an die Oberfläche transportiert, wie dort verdunsten kann.

4. Was kostet eine Bautrocknung?

Diese Frage kann man nicht genau beantworten, da sie von den Faktoren abhängt, welche bereits in Frage 2 beantwortet wurden.

Was man jedoch sagen kann, dass die Bautrocknung ein Bruchteil von dem kostet, was man an Energie verschwendet und ausgibt, die durch die nassen Außenwände in den ersten zwei bis vier Jahren verpufft, da eine nasse Wand keine Dämmeigenschaften hat. Anderst ausgedrückt, der Energieverbrauch in den ersten zwei bis vier Jahren ist zwei bis dreimal so hoch, als wenn die Baustoffe trocken wären. Das Haus muss erst „trocken gewohnt werden“.

5. Bautrocknung – was muss ich beachten?

Entscheidend für eine optimale Neubautrocknung sind

  • richtige Anzahl der Kondenstrockner inkl. Ventilatoren
  • optimale Dimensionierung der Entfeuchterleistung
  • Umgebungstemperatur
  • Aufstellung der Geräte

Der Spruch „weniger ist mehr“ gilt auch der Neubautrocknung. Die Anzahl der einzusetzenden Kondenstrockner inkl. Ventilatoren und deren Dimensionierung ist abhängig vom zu trocknenden umbauten Volumen. Ein Einfamilienhaus mit einer Grundfläche von 120 m² und einer Deckenhöhe von 2,50 m ergibt ein Volumen von 300 m³.

Unter Verwendung der nachfolgenden Tabelle

Leistungsaufnahme Kondenstrockner max. zu trocknendes Raumvolumen

bis 0,5 kW

≤ 150 m³

0,5 – 1,2 kW

150 – 400 m³

1,2 – 1,7 kW

400 – 800 m³

ergibt sich ein Geräteeinsatz für dieses Einfamilienhaus von

  • 1 St. Kondenstrockner Leistungsklasse ≤ 1,2 kW
  • 1 St. Ventilator

Die Umgebungstemperaturen sollten zwischen 15° C – 25° C liegen. In diesem Temperaturbereich arbeiten die Kondenstrockner optimal.

Bleibt nur noch der richtige Aufstellungsort.
Dieser lässt sich relativ einfach ermitteln. Man zieht zwei Diagonalen über die Grundfläche des zu trockneten Hauses und im Schnittpunkt wird der Kondenstrockner aufgestellt. Der Ventilator dient zur Unterstützung der Luftzirkulation und wird in den entferntesten Raum gestellt.

Musterskizze:

Musterskizze Bautrocknung

Musterskizze Bautrocknung

Anmerkung:

Bei der heutigen offenen Bauweise über mehrere Etage ist es zwingend erforderlich, dass unter dem Dach ein zusätzlicher Kondenstrockner aufgestellt wird. Warme feuchte Luft steigt immer nach oben und kondensiert an der Außenhülle. Dies kann sehr schnell zu Schimmelbildung führen.

Fragen Sie unsere Profis

Kontakt Michael Leiss

Alles aus einer Hand –
immer für Sie da.

Wenden Sie sich hier vertrauensvoll an
Herrn Tisler
Fachbereichsleiter Gerätevermietung